Die im ersten Halbjahr geplante Mitgliederversammlung kann leider nicht stattfinden.

Daher hat der Aufsichtsrat auf der Grundlage des Gesetzes zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht den Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2019 festgestellt. Ferner wurde von ihm beschlossen, dass der im Jahresabschluss 2019 ausgewiesene Jahresüberschuss i. H. v. 517.604,29 € entsprechend der gesetzlichen Bestimmung im Verhältnis 10/90 in die gesetzliche und freie Rücklage eingestellt wird.

Der Jahresabschluss kann in der Geschäftsstelle eingesehen werden.

Wir bitten um vorherige Terminabsprache.